Anwendung - 6

Nach Bedarf mit HIPPODUNG® nachstreuen.


 


 


 


Die hier angegebenen Mengenangaben beziehen sich auf ein Pferd, das in einer seiner Größe angemessenen Box steht und täglichen Auslauf über mehrere Stunden hat.

Die monatliche Nachstreumenge liegt zwischen 1-3 Säcken/Box.

Die Wassermenge für die Nachstreu sollte am Nässegrad der Boxeneinstreu festgemacht werden:

     sehr trocken

>   5 l Wasser/Sack 

     trocken/humid

≈   5 l Wasser/Sack 

     feucht/nass

<   5 l Wasser/Sack

bzw. trocken einstreuen und unterharken

Der Nachstreu-Rhythmus muss individuell betrachtet werden, da auch jedes Pferd unterschiedlich ist. Es gibt keine Regel, die besagt, in welchen Tages-/Wochenabständen nachgestreut werden muss.

Die monatlichen Nachstreumengen können variieren und vor allem einen größeren Unterschied zwischen Sommer (weniger Nachstreu) und Winter (mehr Nachstreu) aufweisen.

Für eine ökonomische Kalkulation sollte der jährliche Durchschnittsverbrauch betrachtet werden.
     Bedarf für 6 Monate:  ca. 20-25 Sack
     Bedarf für 12 Monate: ca. 35-40 Sack

Bei Pferden, die fast den ganzen Tag in der Box verbringen, kann die Nachstreumenge höher sein.

In Offenställen kann weniger Nachstreu als angegeben benötigt werden, da die Pferde einen wesentlich größeren Raum zur Verfügung haben und HIPPODUNG® in größeren Intervallen in Anspruch genommen wird.

Die tatsächliche Nachstreumenge hängt also u.a. von der Pferdehaltung, der Zeit des Pferdes auf der Einstreu, der Lüftung, der Außen- und Innentemperaturen und der Luftfeuchtigkeit ab.


 

zurück