Wie stark ist die Wurmbelastung? 

HIPPODUNG®-Einstreu / -misthaufen:

Grundsätzlich werden durch Kompostierungsvorgänge in der Natur hygienisierende Faktoren aktiv, die sowohl Krankheitserreger wie auch Parasiten auf ihr "gesundes" Maß reduzieren. Durch Sammelproben in Einstreumatte und im Misthaufen konnte in keiner der Proben eine bedenkliche Anzahl von Wurmeiern und/oder Larven nachgewiesen werden. Der höchste gemessene Wert in unseren Hippodungställen lag bei 49 Wurmeiern/Gramm Kot (Grenzwert für die Notwendigkeit einer Entwurmung ab 200 Eier/g Kot)
 


 

HIPPODUNG®-Weidepflege:

Grundsätzlich werden durch Kompostierungsvorgänge in der Natur hygienisierende Faktoren aktiv, die sowohl Krankheitserreger wie auch Parasiten auf ihr "gesundes" Maß reduzieren. Durch Sammelproben auf den Fressstellen der mit dem HIPPODUNG-KOMBIMULCHSYSTEM behandelten Flächen konnte in keiner der Proben eine bedenkliche Anzahl von Wurmeiern und/oder Larven nachgewiesen werden. Der höchste gemessene Wert lag bei 3 Wurmeiern/Gramm Kot (Grenzwert für die Notwendigkeit einer Entwurmung ab 200 Eier/g Kot). Larven wurden nicht gefunden.
 

Weitere Fragen:

Was ist das HIPPODUNG®-Konzept?

Was ist HIPPODUNG®-Einstreu?

Fressen Pferde HIPPODUNG®?

Warum müssen Urinstellen nicht entfernt werden?

Warum HIPPODUNG®-Kompost untermischen?

Mein HIPPODUNG® ist rot. Was ist passiert?

Was ist HIPPODUNG®-Weidepflege?

Sind die HIPPODUNG®-Katalysatoren unbedenklich?