Ihr Teilnahmebedingungen Gewinnspiel Eintrittskarten Mustang Make Over 2018 Titel
Veranstalter der Gewinnspiele ist die Brainstep GmbH & Co. KG GmbH ("Hippodung")

Warum HIPPODUNG®-Kompost untermischen?

Für das erwünschte Milieu in der Einstreu müssen sich Rotte-Keime bilden. Die Entwicklung kann von Fall zu Fall unterschiedlich schnell erfolgen.

Im HIPPODUNG®-Kompost (mindestens 5 Tage gelagerte Pferdedung aus der HIPPODUNG®-Einstreu) sind diese in ausreichender Menge vorhanden.

Während der Kurzkompostierung (5 Tage) stirbt der Großteil der ammoniakbildenden Keime ab, so dass bei der Rückverbringung des Kompostes in die Einstreu nur noch Rottekeime vorhanden sind. Es ist aber zwingend erforderlich für diesen Prozess den Pferdedung aus der Einstreu zu entnehmen. Belässt man den Pferdedung in der Anfangsphase hingegen in der Einstreu, besteht die Gefahr, dass aufgrund des Kontaktes mit Urin auch die Fäkalkeime vermehren.

Zur Unterstützung einer schnelleren Bildung der erwünschten Rotte-Keime in der Einstreu selbst, "impft" man diese mit vorhandenen Rotte-Keimen aus dem HIPPODUNG®-Kompost an.


Weitere Fragen:

Welche Bedingungen müssen für HIPPODUNG® gewährleistet sein?

Was ist HIPPODUNG®-Einstreu?

Was ist das HIPPODUNG®-Konzept?

Fressen Pferde HIPPODUNG®?

Müssen Urinstellen entfernt werden?

Mein HIPPODUNG® ist rot. Was ist passiert?

Was ist HIPPODUNG®-Weidepflege?

Sind die HIPPODUNG®-Katalysatoren unbedenklich?

Wir stark ist die Wurmbelastung?